Wissenswertes

Unsere Bandscheibe

Bandscheibe = Wir haben 23 Bandscheiben, die zu 80% aus Wasser bestehen. Sie liegen jeweils zwischen zwei Wirbeln. Sie bestehen aus einem Gallertkern und einem äußeren Faserring und sind der Stossdämpfer unserer WS. Sie ermöglichen die Beweglichkeit unserer Wirbel. Sie werden nur bis zum zweiten Lebensjahr mit Blutgefäßen versorgt, später wird sie nur noch durch unsere Bewegung genährt. Wenn wir uns z.B. legen können sich die Bandscheiben regenerieren und Flüssigkeit aufnehmen, die sie unter dem Druck des Körpergewichts beim z.B. sitzen verliert.

Rechts und links unserer Wirbelsäule setzen Muskeln und Bänder an.

Bandscheibenvorfall /
Diskushernie

Bei einem Bandscheibenvorfall (Diskushernie) tritt eine Verletzung des äußeren Faserrings der Bandscheibe auf, wodurch der innere Gallertkern austritt und auf einen Nerv oder das Rückenmark drückt. Die Folgen sind vielfältig. So können Schmerzen, Schonhaltung, Reflexstörungen bis hin zu Lähmungen des betroffenen Nervs auftreten.

Eine schnelle fachkompetente Diagnose, Beratung und Behandlung können mitunter schwerwiegende Folgen, wie z.B. eine Operation gar nicht erst erforderlich machen. Siehe auch "Die Behandlung".

Home  Sitemap  Kontakt/Anfahrt  Impressum

Wer ist was?

Was ist Palpation?

Was ist Paraplegie?

Sind schmerzende Wirbel ausgerenkt?

Unsere Wirbelsäule

Unser Rückenmark

Unsere Bandscheibe

Ischias

Weitere Fragen?
Skelett des Menschen